profilia.eu
aktuelles

Kunstauktion für Mädchen in Nepal - April 2017

Termine

  • 10.11.2017, 19 Uhr: pro filia Doppelkopfabend im Bunten Vogel, Alter Steinweg 41, 48143 Münster

Yoga Sommer 2017

Jetzt ging der 3. Yoga-Sommer, organisiert von Leben&Reisen Münster, mit der Übergabe einer Spende von rund 2.000 € zu Ende! Wir sind glücklich über diese wunderbare Aktion!

Yoga-Sommer_Spendenaktion 

Erfolgreiche pro filia Kunstauktion 2017


Wieder ein Erfolg! Auf der 4. pro filia Kunstauktion wurden 62 der 89 Arbeiten für insgesamt 48.000 € ersteigert. Von den Spenden kann pro filia das Schutzhaus in Nepal für ein Jahr finanzieren! Wir sind glücklich, damit wieder 400-500 geretteten Mädchen die Chance auf ein menschenwürdiges Leben eröffnen zu können. Allen HelferInnen und UnterstützerInnen ganz herzlichen Dank für ihr Engagement!

tl_files/Aktuelles/Kunstauktion2017-1.jpg

 

Besuch der pro filia Projekte

Im November 2016 besuchten die Geschäftsführerin und ein Vorstandsmitglied die pro filia Projekte in Nepal. Es kam zu bewegenden Begegnungen mit den betreuten Mädchen und den MitarbeiterInnen.  > mehr

Besuch der pro filia Projekte

Situation in Nepal im Januar 2016

Zurzeit leidet das Land an zwei massiven Problemen – an den Folgen der Erdbeben und an Gewaltausbrüchen nach Verabschiedung einer neuen Verfassung. > mehr

Erdbeben in Nepal

Das schreckliche Erdbeben in Nepal hat große Auswirkungen auch auf unsere Projekte. Deshalb starten wir einen Spendenaufruf! Und wir berichten dort auch über den aktuellen Stand!

Kurzmeldungen

3/2017
Der Endspurt für die pro filia Kunstauktion am 2.4.2017 hat begonnen! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

12/2016
Tief bewegt von den Begegnungen mit den geretteten Mädchen und den MitarbeiterInnen unserer Projekte kehren wir aus Nepal zurück. pro filia leistet zusammen mit MAITI sinnvolle Arbeit, um möglichst vielen Mädchen Chancen auf ein menschenwürdiges Leben zu eröffnen.

9/2016
Unser nächster Projektbesuch wird vorbereitet: Ende Oktober fahren die Geschäftsführerin und ein Vorstandsmitglied wieder nach Nepal!

6/2016
Die Situation in Nepal hat sich etwas entspannt, der Wiederaufbau beginnt langsam und Kochgas und Benzin kommen wieder ins Land.

2/2016
Die nepalesischen Regierung verabschiedet ein Gesetz für Wiederaufbau  -  9 Monate nach den Erdbeben!

> Archiv Kurzmeldungen


 
 
projekte

Grenzbeobachterinnen

Ausführliche Berichte

Jahresbericht 2016

Archiv Jahresberichte

 

Grenzbeobachterinnen

Die Grenzbeobachterinnen sind junge Frauen, die die Bordellzeit überlebt haben, von unserer nepalesischen Partnerorganisation MAITI ausgebildet wurden und einen Arbeitsplatz direkt an belebten Grenzübergängen nach Indien erhalten. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung sprechen sie Mädchen an, die ihnen als gefährdet erscheinen, in ein indisches Bordell verkauft zu werden und bieten als sofortigen Zufluchtsort das Schutzhaus an.
> mehr

 

Schutzhäuser für nepalesische Mädchen

Seit 2009 fördert pro filia Schutzhäuser für nepalesische Mädchen, die in indische Bordelle verkauft wurden oder sich in Gefahr befinden, verkauft zu werden. Zu Beginn der Kooperation mit unserer nepalesischen Partnerorganisation MAITI wurde anteilig das Schutzhaus in Bhairahawa finanziert, seit November 2010 vollständig das Schutzhaus in Pashupatinagar. Grenzbeobachterinnen vermitteln gefährdete Mädchen direkt vor ihrem Grenzübertritt nach Indien  in dieses sichere Haus. Aber auch aus indischen Bordellen befreite Rückkehrerinnen finden hier Unterstützung. Alle erhalten Unterkunft, Essen, medizinische und psychologische Betreuung.
> mehr

 

Weitere pro filia Projekte wie das Reha-Heim und die PC-Ausbildung für gerettete Mädchen finden Sie unter dem Menu-Punkt "Projekte".

pf

helfen hilft allen.










Transparente Darstellung
unserer Arbeit inklusive der Bilanzen

Es gibt in Deutschland keine einheitlichen Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen. Wir sehen aber die Notwendigkeit, Mitglieder, SpenderInnen und weitere UnterstützerInnen sowohl über die Struktur, als auch über die Finanzen und die Aktivitäten von pro filia e.V. transparent zu informieren. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die von Transparency International Deutschland e.V. angeregte und von der Initiative Transparente Zivilgesellschaft erarbeitete Selbstverpflichtungserklärung zu unterschreiben und die in 10 Punkten dargestellten Informationen auf unserer Website zu veröffentlichen.

Hier finden Sie auch die Jahresabschlüsse mit den Angaben zu Einnahmen und Ausgaben von pro filia.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
> Selbstverpflichtungserklärung

2016 - die neuesten Zahlen aus unserer Arbeit

  • Im Rahmen vieler Aufklärungskampagnen in nepalesischen Dörfern wurden rund 7.000 Menschen über Mädchenhandel informiert und Hilfsnetzwerke aufgebaut. 796 Schlüsselpersonen wurden zum Thema geschult und 648 SchülerInnen informiert.
  • Die Grenzbeobachterinnen überprüften 18.512 Rikschas und Autos an der Grenze zu Indien und vermittelten rund 1.500 Mädchen in ein Schutzhaus.
  • Das Schutzhaus Pashupatinagar war der erste Zufluchtsort für 531 Mädchen und junge Frauen.
  • 11 Mädchen wurden aus Indien gerettet. 
  • 2016 wurden im Reha Heim 35 Mädchen betreut und erhielten berufliche Trainings zur Schneiderin, Köchin etc.. 
  • 40 Mädchen erhielten ein Training im Computerausbildungszentrum. 
  • Zusätzlich zu den bisher 5 Schreibbüros wurden 2016 drei weitere eingerichtet. 
  • 5 Schneidereien mit insgesamt 30 Arbeitsplätzen wurden aufgebaut. 
  • 2016 finanzierte pro filia auch Ausbildungen zur Computer Hardware Reparateurin, zur Imkerin und zur Fahrerin.

> Detaillierte Ergebnisse 2016